Philip

 

Was er sonst macht:

Physikstudent

 

Anja und Milan über Philip:
Philips Liebe gilt wohl zu einem großen Teil den Fahrrädern. In seinem Keller beherbergt er in der Regel 5-6 Fahrräder:

1 Rennrad, 1 Mountainbike, 1 Tourenrad, 1 Stadtfahrrad, 1 Partyrad und 1 Tandem.

Manchmal könnte man denken seine Liebe zu Fahrrädern resultiert aus seiner recht ausgewachsenen Faulheit.

Seine Rechnung: Wenn ich x Menge an Anstrengung aufwende komme ich mit dem Fahrrad 5 mal so weit wie zu Fuß. Deswegen sieht man Philip selten laufen. Selbst in Istanbul heizte er mit seinem Mountainbike von A nach B. Immer wieder erklärten die Leute ihn deswegen für verrückt. Doch Philip weiß: Am Ende ist er schneller da!

Philip hat schon öfter Fahrradtouren gemacht. Den Bodensee z.B. hat er schon 4 mal umrundet, das letzte mal innnerhalb von einem Tag. Und letzten Sommer ist er mit einem Freund mit dem Fahrrad bis nach Istanbul gefahren. Am Liebsten wären die beiden damals weitergefahren, bis nach Indien oder noch weiter. Sie sind dann doch wieder nach Hause gekommen, aber Philip hat seitdem nicht aufgehört von längeren Fahrradtouren zu reden.

Doch Philip fährt nicht nur gerne Fahhrad. Seine Leidenschaft ist auch das Klettern und die Musik!

Sein ganz spezielles Talent: Didgeridoo-Konzerte auf dem Staubsauger!

Philip mag das einfach, simple Leben, mit Zelten, Bewegung, Natur, leichtem Gepäck und improvisierten Gebrauchsgegenständen.

Sind diese Kriterien erfüllt und ist ausreichend Essen vorhanden, muss man sich um Philips gute Laune eigentlich keine Sorgen mehr machen. Schlecht gelaunt ist er in der Regel nur, wenn er seinen Sport und seine Musik vernachlässigen muss oder bei Mangel an Freiraum und frischer Luft. Optimale Voraussetzung für eine Fahrradtour also.

 

Anja

 

Was sie sonst macht:

Biologiestudentin

 

Philip und Milan über Anja:

Anja ist eigentlich mehr so zufällig in die Fahrrad Welt getaumelt. Natürlich ist sie als Studentin im Alltag mit dem Fahrrad unterwegs, aber ihr erstes vernünftiges Fahrrad, hat sie sich von ihrer Schwester erst letztes Jahr gekauft. Damals wusste sie nicht wirklich viel über Fahrräder und auch nicht, ob sie länger Spaß drauf haben würde. Sie hat aber dann freudig rausgefunden, dass sie nicht nur riesig Spaß auf dem Rad hat sondern auch noch ein Profi-MTB gekauft hatte! Aber eigentlich macht sich Anja nicht so viele Gedanken über High Quality und so weiter. Sie setzt sich eher drauf und wenn es gut fährt, gefällts ihr.

Das Gute an Anja ist, dass sie nicht nur in dieser Beziehung unkompliziert ist. Eigentlich kann man mit Anja Alles machen. Sie beschwert sich recht wenig und ist auch in belastbaren Situationen noch gut drauf. Philip hat mal gesagt, dass er in der Beziehung die größere Zicke ist. Da ist auf jeden Fall was dran.

Anja liebt Improvisieren und freut sich über jedes Quäntchen Wiederverwertung. Am liebsten würde sie wahrscheinlich in einer selbstgemachten Hängematte leben, die im obersten Stockwerk des Regenwalds hängt.

Neben dem Gefallen an Sport (Windsurfen, Klettern, Yoga ...) hat Anja auch ein künstlerisches Talent, das sie diesmal beim Filmen dieser Reise ausleben will. Sollte sie das Material zusammenbekommen könnt ihr unsere Reise also auch per Video mitverfolgen.

Anja ist auf jeden Fall reiseerprobt, zäh bei körperlicher Belastung und kommt im alltäglichen Leben gut ohne Luxus aus. Also perfekt geeignet für eine Fahrradtour.

 

Milan

 

Was er sonst macht:

Physikstudent

 

Philip und Anja über Milan:

Um sich einen ersten Eindruck von Milan zu verschaffen, ist es schon mal ein guter Anfang, sich in sein Zimmer zu stellen. Der Beamer hängt an optimaler Stelle gegenüber der Leinwand, ein Stage Piano steht an der Wand neben der Anlage, der Schreibtisch ist fast immer aufgeräumt und in der Ecke steht ein großes Sofa. Besuch ist also ob zum Filmeschauen, Musikmachen oder einfach Entspannen immer Willkommen und so ist fast immer was los. Im Keller steht sein Fahrradanhänger, in dem statt Kindern Verstärker, Batterien, Boxen und ein Mischpult untergebracht sind, so dass man damit Outdoor Parties sowie mobile Bandauftritte bestreiten kann.

Alles ist perfekt aufeinander abgestimmt und funktioniert auf beste Art und Weise. Es gibt in unserem Freundeskreis eine ungeschriebene Regel: Wenn Milan etwas macht, dann funktioniert es.

Da er zwar gerne plant aber seine Planungen auch genau so gerne wieder anpasst, war es nicht weiter verwunderlich, dass er kurzerhand seinen Studienplan umgestellt hat, um Platz für die Reise zu schaffen.

Er ist auch unsere Hoffnung, wenn es einmal nötig sein sollte Grenzbeamte, die Schwierigkeiten machen, zu überzeugen: Er hat es schon durch bloße Redekunst (manche nennen es auch ununterbrochene Schwafelei) geschafft, sich Eintritt ins Southside-Festival zu verschaffen. Dann wird er uns auch nach Russland reinlabern können...

Trotz seines allgegenwärtigen Willens zur Optimierung seines Lebensumfelds ist er ein super entspannter Typ, mit dem man eine Menge Spaß haben kann. Er reist unglaublich gerne und vor allem auch in eher untypische Reiseländer. Dadurch, dass er gerne und gut fotografiert, lässt er auch andere Leute an seinen Reisen teilhaben. Neben seinem freiwilligen Engagement in mehreren politischen und gesellschaftlichen Institutionen spielt er mit Philip und einigen anderen in einer Band, macht gerne und viel Sport und fehlt eigentlich an keinem geselligen Beisamensein oder Party.

Man fragt sich manchmal schon, wie man das alles in das Leben einer einzelnen Person packen kann. Aber es funktioniert!