Istanbul - Manisa

Wege
Dass es hier keine Fahrradwege gibt, wie wir es aus Deutschland kennen, haben wir natürlich erwartet. Dass es auf der anatolischen Seite İstanbuls doch einen gibt, der über 50km lang ist und am Meer lang führt hat uns schon bei unserem letzten Aufenthalt gewundert. Aber dass der von unserem GPS Gerät deklarierter Fahrradweg einem Moountainbike-Trail gerecht wird und dann auch noch nach 2/3 der Strecke einfach aufhört, hat uns dann doch sehr überrascht. Den Belastungstest haben die Fahrräder auf jeden Fall gut überstanden und auch uns hat es Spass gemacht. Naja zumindest bis es dann auf holprigem Wege 300 Höhenmeter kontinuirlich und unplanmässıg steil bergauf ging. Seitdem sind wir etwas vorsichtiger und fahren eher auf den grossen Strassen. Die sind zwar oft nicht so schön wie die kleineren, aber man kommt wirklich gut voran!

 

Hunde

Häufig wurden wir vor Strassenhunden gewarnt, doch Meistens gab es dann keinen Grund besorgt zu sein. Nur um Bursa herum haben wir schlechte Erfahrungen gemacht. Dort waren die Hunde oft nicht angekettet und übermässıg aggressiv. Bei einem Ausweichmanöver ist Milan dann in den Strassengraben geraten und umgefallen. Zum Glück ist nichts Schlimmes passiert, ausser einem schmerzenden Knie und ein paar Schürfwunden. Wir hoffen dass es dabei bleibt!

 

Freunde

Überall wo wir halten dauert es keine 5 Minuten und wir sind von Menschen umringt, die uns Fragen stellen, Tipps geben, ein Fotos machen oder uns zum Cay einladen. Doch türkische Gastfreundschaft endet nicht beim Cay. Unsere erste Einladung stammt von Soner, İnci und ihrem Sohn Tibet. Die 3 Fahrradtourexperten haben einfach am Strassenrand gehalten, als sie mit dem Auto an uns vorbeigefahren sind und uns zu sich nach Hause eingeladen. Vielen Dank dafür! Wer sich überzeugen will, dass man auch mıt kleinen Kindern lange Radreisen machen kann, sollte unbedingt ihre website besuchen: www.minikgezgin.com

Auch in diesem Moment lassen wir uns in Manisa von den Eltern von Efe, ein Freund aus Istanbul, verwöhnen. Vor allem nach 2 Tagen Dauerregen sind wir froh endlich mal wieder alles waschen und vor allem trockenen zu können! Auch an Osman und Sibel vielen Dank!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Löbbecke, Wolfgang (Donnerstag, 15 Mai 2014 22:59)

    armer Milan !!!!!!
    Geht`s wieder ?
    Gruss und viele weitere Berichte wünscht sich
    Wolfgang Löbbecke
    ( der Nachbar aus der Volkerstrasse)